reflections

Licht und Dunkel...

Licht, wenn ich morgens aufstehe und mich auf die erste, frischgebrühte, duftend heiße Tasse Filterkaffee freue.Dunkel, wenn sich mein Magen danach zusammenkrampft und die Säure mir meine Schleimhäute verätzt.Licht, wenn ich genug Geld für Magentabletten habe.Dunkel, wenn ich merke, dass ich mir wieder einmal geschadet habe.Licht, wenn ich abends feststellen darf, dass ich einen weiteren Tag auf diesem Ball voll kleiner Seelen zu Ende gebracht habe.Dunkel, wenn ich mich so wahnsinnig entzweit und entfernt von all' diesem Leben fühle.Licht, in dem Moment wo ich klar fühlen kann, dass wir alle in Licht verbunden sind und stumpfe Dunkelheit, wenn alte Geister meine Sicht vernebeln.Ich mag nicht mehr im Nebel laufen, meine Zähne klappern unaufhörlich. Beinahe kann ich fühlen, wie die Feuchtigkeit meine Knochen verflüssigt.Diese kleinen Schatten, die umherwinseln und böse kleine Worte flüstern haben längst erreicht, was sie wollten.Aber ich will Licht in mir fühlen, Sonne auf meinen Wangen brennen sehen und einen warmen, gleichmäßigen Herzschlag an meiner Brust hören.Ich will mich verbunden fühlen und nicht entzweit!

8.10.15 15:41

Letzte Einträge: Wenn es so klingt..., Unsere Monster..., Eine Welle..., Auf der anderen Seite...., Heiss und kalt...., To much rage to take...

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung